medi-stellenmarkt

Ergotherapeut/in

Wird das Wort Ergotherapie übersetzt, dann trägt es folgende Bedeutung: Gesund werden durch Handeln und Arbeiten. Die vorhandene Handlungsfähigkeit geht oft durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verloren. Durch eine spezifische Therapieform durch den Ergotherapeuten wird diese wieder erlangt. Die Aufstellung der Patienten, die zur Ergotherapie kommen ist vielfältig, sie reicht von Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben bis hin zu Kindern, die Entwicklungsstörungen vorweisen. Die Therapiemaßnahmen sind individuell auf den Patienten abgestimmt, aber sie zielen darauf ab, dass der Gesundheitszustand und das Wohlergehen verbessert werden. Es gibt die unterschiedlichsten medizinischen Fachgebiete, in den Ergotherapeuten ihre Arbeiten verrichten. Das reicht von der Neurologie bis hin zur Orthopädie und Rheumatologie. In der Geriatrie haben es die Therapeuten mit Senioren zu tun, während sie sich in der Pädiatrie mit Kindern und deren Entwicklungsdefizit beschäftigen.

Die Einschränkung wird definiert, das Training beginnt, die Gestaltungsübungen für das Training sind auf die Diagnose abgestimmt. Zudem führen Ergotherapeut und  Ergotherapeutin  Patientenakten. So wird der Behandlungsablauf dokumentiert. Zentren sowie Praxen für Ergotherapie suchen immer wieder nach neuen Arbeitskräften. Aber auch in Krankenhäusern, Reha-Kliniken und Pflegeheimen sind Ergotherapeuten anzutreffen, die gerne mit Menschen zusammenarbeiten, sie gut beraten und motivierend zur Seite stehen.