Ministerium für Justiz und Verbraucherschutz des Landes Sachsen-Anhalt

Die Justiz des Landes Sachsen-Anhalt betreibt in Eigenverantwortung rd. 2.400 IT-Arbeitsplätze an 44 Gerichten im Land Sachsen-Anhalt. Sie möchten die Justiz auf ihrem Weg in das digitale Zeitalter begleiten und können andere für technische Neuerungen begeistern? Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung zählen ebenso wie teamorientiertes Arbeiten zu Ihren Stärken? Dann sind Sie bei uns richtig! Wir suchen SIE als IT-Systemadministrator in der Anwendungsbetreuung, sofern Sie über folgende Qualifikationen verfügen: – IT-Administratoren/innen (m/w/d) – Informatiker/Innen B.Sc. / Master (m/w/d) – Fachinformatiker im Bereich Systemintegration oder Anwendungsentwicklung – oder Personen mit vergleichbaren Abschlüssen ## Aufgabengebiet: Sie betreuen die Fachanwendungen der Justiz (insbesondere das elektronische Justizaktensystem e²A, einschließlich des Gerichts- und Verwaltungspostfaches sowie das Kommunikationssystem e²P). Ihr Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten: – First- und Second-Level-Support für die jeweilige Fachanwendung, einschließlich der Störungsanalyse und Fehlerbehandlung – Erarbeitung und Umsetzung von Update- und Upgradestrategien – Mitarbeit beim Systeminstallation – Dokumentation der IT-Systeme – Erarbeitung von Verfahrensbeschreibungen und Schulungsunterlagen – Mitarbeit bei der Durchführung von Schulungsveranstaltungen ## Anforderungen: – abgeschlossene Berufsausbildung (IHK) oder Hochschulabschluss in einem IT-Beruf (z.B. IT-Systemadministrator, Fachinformatiker im Bereich Systemintegration oder Anwendungsentwicklung, Bachelor of Science / Master oder ein vergleichbarer Abschluss mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung oder Programmierung) – Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung – Fähigkeit der Arbeit in interdisziplinären Teams – Interesse und Bereitschaft, sich in neue Themen und Abläufe einzuarbeiten und an grundlegenden Veränderungsprozessen mitzuwirken – Bereitschaft zu Dienstreisen ## Was Ihnen die Justiz des Landes Sachsen-Anhalt bietet: Die Einstellung erfolgt unbefristet, in Vollzeit und bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen im Beschäftigungsverhältnis mit einer Vergütung nach der Entgeltgruppe 11 TV-L. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet. Der Arbeitsort im Land Sachsen-Anhalt ist abhängig von Ihrer konkreten Tätigkeit. Wir bieten Ihnen einen zukunftssicheren und modern ausgestatteten Arbeitsplatz in der Justiz als tragende Säule des Rechtsstaates an. Sie erhalten einen interessanten, vielseitigen und anspruchsvollen Aufgabenbereich. Als Tarifbeschäftigte/r profitieren Sie von einem Urlaubsanspruch von 30 Arbeitstagen im Kalenderjahr bei einer Kalenderwoche von fünf Arbeitstagen, einer Jahressonderzahlung und einer zusätzlichen betrieblichen Altersvorsorge. Wir unterhalten für Sie ein behördliches Gesundheitsmanagement und fördern Sie durch individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird durch flexible Arbeitszeitmodelle gewährleistet. Wir streben die Erhöhung des Frauenanteils an und fordern Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Bewerbungen von Schwerbehinderten und diesen Gleichgestellen werden bei entsprechendem Nachweis besonders berücksichtigt.