medi-stellenmarkt

Pflegefachmann / Pflegefachfrau: Sie sorgen für das Wohlergehen ihrer Patienten

Hierbei handelt es sich um einen neuen Beruf. Ab dem Jahr 2020 kann dafür die Pflegeausbildung absolviert werden. Die Pflegefachleute stehen in einer sehr engen Verbindung mit den Patienten. Sie gelten als Versorger, als Assistent, zudem sind sie Vermittler zwischen Pflegeinrichtung und Patient. Dabei werden sie mit den wichtigsten Verwaltungsaufgaben vertraut gemacht, die in ihrem Aufgabengebiet anfallen. Egal auf welchem Arbeitsplatz und in welcher Station sie eingesetzt werden, die Pflegeausbildung hat ihnen bereits einen umfangreichen Überblick erschaffen, dass ihnen der Ablauf vor Ort bei den Patienten bereits bestens vertraut ist.  Egal, ob sie in Pflegeeinrichtungen oder im Krankenhaus eingesetzt werden, ihr verantwortungsvoller und emphatischer Umgang mit den Patienten ist wichtig.

Sie begleiten bei der Visite und unterstützen die Ärzte bei der Verwaltung. Sie gelten als Allrounder in der Pflege, egal ob es junge oder alte Menschen betrifft. Es gibt die unterschiedlichsten Situationen im Leben, da ist jeder auf die Pflege vom Pflegefachmann / der Pflegefachfrau angewiesen. Das fängt bei der Geburt an und endet im Alter.  Ihre Tätigkeit findet sich in der Altenpflege in Senioren- und Pflegeheimen genauso wieder, wie in der stationären oder ambulanten Krankenpflege. Der Arbeitsort von Pflegefachleuten ist deshalb vielfältig. In sozialen Einrichtungen, in Anlagen für betreutes Wohnen, für den ambulanten Dienst sowie in Krankenhäusern, Kliniken und Gesundheitszentren ist der Pflegefachmann / die Pflegefachfrau eine wichtige Stütze.